Tierfreunde Europa
deutsch english castellano
Erfolge


27. Juni 2020
Foto

Teresa Cabezas, die 1. Vorsitzende unseres Partnertierheims Albayyasa kam am 22. Juni ins andalusische Regionalprogramm, da sie sich seit 40 Jahren fortwährend für die Tiere einsetzt.

Herzlichen Glückwunsch Teresa für diese großartige Leistung!

Mehr dazu gibt es, wenn man auf das Foto klickt.

23. Juni 2020
Foto

Spenden für El Camino im Juni 2020

Viele Spenden konnten wieder dank Ihrer großartigen Hilfe nach El Camino gebracht werden - bei einem Klick auf das Bild erfährt man mehr darüber.
Zur Freude von Carmen und ihrem Team konnte viel Futter, Spielzeug, Decken, Wannen usw. für die Schützlinge bereitgestellt werden.

Dort sind die Spenden auch dringend nötig, denn die Hunde – und Katzenanzahl hat sich zwar etwas dezimiert, aber es gibt immer noch viele hungrige Mäuler zu stopfen.

Carmen weiß ja auch nicht, ob sie noch lange in dem Tierheim bleiben kann, denn die Stadt Alcala la Real erhebt Ansprüche auf das Gelände – die Gespräche laufen bereits…
Noch ist leider alles unklar, was aus dem Refugio werden wird.

19. Juni 2020
Foto

Unser Aston konnte der bereits geplanten Tötung in Resur entkommen - leider war er dort übelst zugerichtet worden, denn Resur ist ständig überbelegt und es sind häufig bis zu 10 Hunde in einem Zwinger - dabei wird von Seiten der städtischen Mitarbeiter nicht aufgepasst, welcher Hund sich mit welchem vertragen könnte - wozu auch - die Hunde sind ja eh dem Tod geweiht...

Unser Aston hatte Glück, dass unser Tierschutzengel Teresa den Hund retten konnte.

Aber sein Zustand machte aufwendige Tierarztbehandlungen erforderlich. Folgende Tierfreunde konnten Teresa und natürlich auch Aston unterstützen:

Sabrina Cuviello 25 €
Antonio Massafra 20 €
Sophie Freyler 50 €
Animal Grace 200 €

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Spenden, die bereits nach Spanien transferiert werden konnten.

29. April 2020
Foto

Hallo liebe Tierfreunde,

hier kommt etwas verspätet auch noch der Bericht vom Breisgauer Wochenbericht, der sehr anschaulich darüber schreibt, dass auch die Tierheime vorallem in Südeuropa sehr leiden, denn alle Menschen grade in Spanien haben totale Ausgangssperre und können ihre Tiere nur unter viel Disziplin versorgen - es darf auch nur immer eine Person im Refugio sein.

Klicken Sie einfach auf das Foto und erfahren Sie mehr darüber.

27. April 2020
Foto

Hallo liebe Tierfreunde,

nach unserem letzten Transport im März 2020 vor der "Corona-Zeit" konnten wir über unseren Pablo nochmals Spenden nach Baeza schicken, die dort dringend gebraucht wurden.

Mehr dazu erfährt man, wenn man auf das Foto klickt.

Für den nächsten Transport sammeln wir schon eifrig Spenden für das Tierheim El Camino in Alcala la Real.
Gerne dürfen Sie sich dazu an unsere beiden fleissigen Bienchen Gudrun Spany und Klaus Schnee wenden.

Eure Tierfreunde Europa

10. April 2020
Foto

Liebe Tierfreunde,

auch die Badische Zeitung hat sich am 06. 04. 2020 auf das Thema „die Corona Pandemie mit Auswirkungen auf Hilfstransporte, um gerettete Hunde aus Südeuropa nach Deutschland zu bringen“ eingelassen.
Hier gibt es den Artikel:

„Von Sandra Decoux-Kone
Mo, 06. April 2020 um 07:00 Uhr
Ortenaukreis
Die Corona-Pandemie hat auch für den Tierschutz negative Folgen. Hundetransporte, zum Beispiel in den Ortenaukreis und in den Breisgau, können derzeit nicht stattfinden.
Auch die Tierschutzfreunde Europa, die für Tiere aus Spanien und Rumänien in Deutschland Pflegestellen vermitteln, mussten ihren für Mai geplanten Tiertransport absagen.
"Wenn die bereits vermittelten Tiere nicht ausreisen dürfen, dann werden bei unseren Partnern in Spanien und Rumänien auch keine Plätze im Zwinger frei", erklärt Ute Hübner aus Simonswald vom Vorstandsteam des Vereins Tierfreunde Europa. Auch in einer Pflegestelle in Kappel-Grafenhausen leben derzeit mehr Hunde als sonst, denn das Vermitteln innerhalb Deutschlands ist aufgrund der Krise schwierig.
Ute Hübner hat vergangenes Jahr den Verein Tierfreunde Europa gegründet. Der junge Verein hat derzeit 32 Mitglieder. In den Partnertierheimen in Spanien und Rumänien leben überwiegend Hunde, die von Tierschützern gerettet wurden. Wenn die Hunde gesund und ausreisefähig sind, werden sie in Internetportalen zur Vermittlung vorgestellt. "Wir versuchen, den Hund sehr genau zu beschreiben und stellen Videoaufnahmen ins Portal, die es leichter machen, den Charakter des Hundes zu zeigen", so Hübner. Neben der Vermittlung der Hunde unterstützt der Verein die Partnertierheime auch mit Geld- und Sachspenden.

Anfang März fand noch ein Transport statt
Anfang März haben die Tierschutzfreunde Europa einen Transport mit 19 Hunden und einer Katze ermöglicht, die im Breisgau und dem Ortenaukreis adoptiert worden sind oder bei Pflegestellen wie der in Kappel-Grafenhausen untergekommen sind, bis auch sie einen passenden Halter finden. "Es ist ein sehr rührender Moment, wenn die neuen Halter auf den Transport ihrer Schützlinge warten und ihr neues Familienmitglied in Empfang nehmen dürfen", sagt Hübner. Ihr Verein plant, jährlich 100 bis 150 Tiere zu vermitteln. Für ein korrektes und transparentes Arbeiten im Auslandstierschutz gibt es Traces, ein europäisches Informationssystem, bei dem Veterinärämter datentechnisch miteinander verknüpft sind. "Damit weiß man, wo die Hunde herkommen und wo sie hingehen", erklärt Hübner. Das System der Traces-Papiere soll die Einfuhr kranker Hunde und die illegale Einfuhr von Hunden durch Hundehändler verhindern.“

Sie können auch auf das PDF-Dokument in JPG Format unten gehen.
Viel Spaß beim Lesen.
Eure Tierfreunde Europa

06. April 2020
Foto

Unsere Shana hatte acht Welpen, die aber leider alle sehr krank wurden und nur durch Ihre finanzielle Unterstützung konnte Mihaela drei der Kleinen helfen, die jetzt alle über den Berg sind.

Alle Infos, Bilder und Videos gibt es, wenn man auf das Foto klickt.

Mihaela von der Asociatia A.L.M.A. und das Team von den Tierfreunden Europa bedanken sich sehr.


»