Tierfreunde Europa
deutsch english castellano
Associació Amics dels Animals de Flix y Ampare

CanFlix und Ampare waren zwei unabhängige Tierheime in Ribera d'Ebre (Tarragona).
Das Tierheim Can Flix, das in der Gemeinde Flix ansässig ist, begann seine Tierschutzarbeit im Jahr 2014, während Ampare in Móra la Nova bereits in den neunziger Jahren damit begonnen hat, Tiere (vornehmlich Hunde) zu retten.
Im Laufe der Zeit konnte die Präsidentin des Vereins Ampare aufgrund ihres Alters die Arbeit und die Betreuung so vieler Tiere nicht mehr übernehmen, und das Tierheim von CanFlix wurde angesichts der großen Zahl von ausgesetzten Tieren in der Region zu klein.
Daher wurde beschlossen, beide Tierheime zusammenzulegen, wobei die Präsidentin von CanFlix die Leitung des neuen Projekts übernahm und alle Hunde nach Móra la Nova und alle Katzen nach Flix verlegte. So liegen beide Projekte jetzt in einer Hand.

Gegenwärtig bietet das Tierheim CanFlix&Ampare den 14 Gemeinden der Region Ribera d'Ebre, mit einer Gesamtbevölkerung von 22.900 Einwohnern und 827,3 km2 seine Dienste zur Abholung und Pflege von ausgesetzten Tieren an.
Beide Tierheime liegen in einer ländlichen Gegend, in der der Missbrauch von Tieren aufgrund der Jagdtradition der Region noch tief verwurzelt ist.
In unserer Obhut befinden sich durchschnittlich 45 Hunde und 25 Katzen, von denen viele in einem katastrophalen Zustand in unserem Tierheim ankommen, krank, voller Parasiten, verletzt, oft mit Knochenbrüchen und sehr ängstlich gegenüber Menschen.

Wir unterstützen uns selbst Dank unseres Teams von Freiwilligen, das derzeit aus 15 Personen besteht, die ihre Freizeit jeden Tag der Woche uneigennützig für die Pflege und das Gassigehen der Hunde, die Reinigung der Einrichtungen, den Transport zum Tierarzt, die Verwaltung des Tierheims und der sozialen Netzwerke, die Rettungsaktionen und die Kommunikation mit den Stadtverwaltungen usw. einsetzen.
Wir erhalten Geld von den Stadtverwaltungen für die Tiersammlungen, die wir durchführen, sowie Geldspenden von Privatpersonen, aber das reicht nie aus, um die mehr als 50.000 Euro zu decken, die wir für Tierarztkosten für die kostspieligen Traumaoperationen, Impfungen, Sterilisationen, Leishmaniosebehandlungen usw. ausgeben.

Eine der wichtigsten Aktivitäten, die wir durchführen, ist die Sensibilisierung der Kinder von Ribera d'Ebre, die im Rahmen verschiedener Projekte in unsere Einrichtungen kommen, um unsere Arbeit kennenzulernen und einige Zeit mit unseren Tieren zu verbringen, damit sie das Ausmaß des Problems der Aussetzung von Tieren und die Bedeutung der Liebe zu Tieren und zur Natur verstehen.

Darüber hinaus möchten wir darauf hinweisen, dass wir in zahlreichen Gemeinden der Region Kampagnen zur Sterilisierung von Straßenkatzen durchführen, mit dem Ziel, das CES-Projekt (Einfangen, Sterilisieren und Freilassen) bis Ende 2022 in allen Gemeinden umsetzen zu können. Mit dieser Praxis wollen wir die Zahl der von der Straße geretteten Kätzchen verringern, denn in jeder Vermehrungssaison sind wir gezwungen, aufgrund fehlender materieller und wirtschaftlicher Mittel und des Platzmangels in unserem Tierheim nicht allen Anfragen nach Hilfe nachzukommen.

Dringend werden deshalb Spenden benötigt, um den Vierbeinern zu helfen.
Gerne dürfen Sie dazu unser Konto benutzen:
Ғlix &AMPARE;
МoraLaNova [Тarragona]
ES26 0182 4201 8602 0186 0895

https://www.teaming.net/canflixanimals?lang=es_ES

https://m.facebook.com/canflixanimals/?locale2=es_ES

https://www.instagram.com/canflixanimals/?hl=es


»